Lieber Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Beratungssituationen

Unsere Beratungstätigkeit bezieht sich in erster Linie auf den „psycho-sozialen“ Bereich. Dazu zählen Konflikt- und Krisensituationen in der Schule oder zu Hause. Das können z. B. Gewalterfahrungen oder Mobbing sein. Auch Stress und Leistungsdruck, daraus resultierende (Schul-)Ängste, Hyperaktivität oder Motivationslosigkeit gehören zu den „typischen“ Problemfeldern unserer Beratung. Darüber hinaus möchten wir auch in Situationen von Trauer oder bei Verlusterfahrungen beratend zur Seite stehen.

Bei schwerwiegenderen Fällen, die einer therapeutischen Unterstützung bedürfen, vermitteln wir gerne weiter.

Prinzipien der Beratung

Unser oberstes Gebot ist die Vertraulichkeit. Wir setzen auf die Ressourcen unseres Gegenübers und verfolgen einen lösungsorientierten Ansatz. Ziel ist es, die Persönlichkeit im Ganzen zu stärken. Dazu möchten wir durch neue Impulse den (Denk-)Horizont erweitern und gemeinsam Strategien erarbeiten, die helfen, aus schwierigen Situationen gestärkt hervorzugehen.

Kontakt

Ihr könnt/Sie können uns jederzeit persönlich ansprechen oder per E-Mail mit uns Kontakt aufnehmen. Auch über den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin oder über das Sekretariat lassen sich unkompliziert Termine vereinbaren. Nach einem ersten Kennenlern-Gespräch wird dann individuell vereinbart, wann und über welchen Zeitraum weitere Treffen stattfinden sollen.

Wir freuen uns auf euch/Sie!

Berit Dammaschke und Gabriele Kemper