Geographie

Geographie, von griechisch

γῆ (gesprochen: hä gä) = Erde, Land
und
γράφειν (gesprochen: gráfeïn) = schreiben, malen 

 

„Was ist das, ein Geograph?"  „Das ist ein Gelehrter, der weiß, wo sich die Meere, die Ströme, die Städte, die Berge und die Wüsten befinden." „Das ist sehr interessant", sagte der kleine Prinz. „Endlich ein richtiger Beruf!"

Auszug aus „Der kleine Prinz" von Antoine de Exupéry, Kapitel 15

 

„Es ist nichts, was den geschulten Verstand mehr kultiviert und bildet als Geographie.“

Immanuel Kant

 


 

Das Fach:


Natürlich beinhaltet der Beruf des Geographen, wie auch das Schulfach Geographie bzw. Erdkunde, wesentlich mehr, als es der kurze Auszug aus dem „Kleinen Prinzen“ vermuten lässt. Dennoch wollen wir gar nicht den Anspruch erheben, DAS Fach darzustellen, welches den „geschulten Verstand [mehr] kultiviert und bildet“ als andere Fächer. Wir sehen unser Fach jedoch als ein wichtiges Element zum „Weltverstehen“ und „-begreifen“ an. Dies versuchen wir auch den Schülerinnen und Schülern zu vermitteln, indem wir die sehr vielseitigen Themen abwechslungsreich und unter Einsatz unterschiedlichster Medien behandeln und dabei auch immer die Aktualität des Faches berücksichtigen.


Geographie oder Erdkunde?


Erdkunde ist die Bezeichnung für das Schulfach in der Sekundarstufe I. Unterrichtet wird es am Gymnasium Theodorianum in den Klassen 5, 7 und 9 (jeweils zweistündig). Hier werden die vielfältigen Grundzüge der Geographie vermittelt. Dazu gehören z. B. in Klasse 5 die Themen „Leben in Stadt und Land“, „Landwirtschaft“, „Tourismus“, in Klasse 7 „Naturkatastrophen“, „Landschafts- und Klimazonen“, „Lokale und globale Disparitäten“ und in Klasse 9 „Wachstum und Verteilung der Weltbevölkerung als globales Problem“, „Globalisierung und der Einfluss auf wirtschaftsräumliche und politische Strukturen“. Zudem gibt es in Klasse 8 das Wahlangebot Erdkunde-Informatik, in welchem die Schülerinnen und Schüler u. a. die Arbeit mit Geographischen Informationssystemen (GIS) kennen lernen.


Geographie ist eine komplexe Wissenschaft, die sich mit den Beschaffenheiten der Erde auseinandersetzt. Sie stellt eine Mischung aus
Gesellschaftswissenschaften (Humangeographie) und Naturwissenschaften (physische Geographie) dar.


Um dem Stellenwert wissenschaftspropädeutischen Arbeitens in der Oberstufe Ausdruck zu verleihen, heißt das Fach in der Sekundarstufe II nun auch Geographie – und nicht mehr Erdkunde. Aufgebaut wird dabei natürlich auf den in der Sekundarstufe I erworbenen Kenntnissen in ebendiesem Fach.


In der Jgst. EF werden die Schülerinnen und Schüler an das Arbeiten in der Oberstufe im Fach Geographie herangeführt. Die Sachzusammenhänge werden zunehmend komplexer. Im ersten Halbjahr der EF wird dann die erste zweistündige Klausur geschrieben. Themen sind in diesem Schuljahr u. a. "Landnutzung in unterschiedlichen Klimazonen", "Naturereignisse und -katastrophen" sowie "Fossile und regenerative Energien".


In der Q1/Q2 können die Schülerinnen und Schüler einen Leistungskurs oder einen Grundkurs im Fach Geographie belegen. Hier bereiten wir die Schülerinnen und Schüler konstruktiv auf das Zentralabitur vor. Die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Themen der Geographie werden vielfach deutlich und die Schülerinnen und Schüler werden zu einer kritischen Auseinandersetzung mit ihrer Umgebung geführt. Inhalte des Faches sind u. a. "Landwirtschaft", "Globale Disparitäten", "Demographische Prozesse", "Stadtgeographie".


Um das Gelernte auch vor Ort erfahrbar zu machen, finden neben einzelnen Unterrichtsgängen auch regelmäßig Exkursionen statt. So fahren die 7. Klassen z. B. ins Klimahaus nach Bremerhaven und die Oberstufenkurse begeben sich im Ruhrgebiet auf die Spuren der Umstrukturierung altindustrialisierter Räume (Stichwort: Strukturwandel).


Über den Unterricht hinaus nehmen wir auch an Wettbewerben, wie z. B. Diercke-Wissen oder im Diff-Bereich dem Informatik-Biber, teil.

 


 

Fachschaft und Fachraum:


Die Geographie-Fachschaft besteht derzeit (Schuljahr 2018/19) aus einer Lehrerin und vier Lehrern, die ihre Begeisterung für das Fach auf die Schülerinnen und Schüler übertragen möchten.


Der Geographie-Fachraum beinhaltet neben einem interaktiven Whiteboard, an welchem auch interaktive Geographie-Software zum Einsatz kommt, auch eine große, fest installierte, magnetische Weltkarte, auf welcher z. B. der aktuell zu behandelnde Raum verortet werden kann. Zudem handelt es sich um eine Art „Doppelraum“, in welchem der hintere Teil über 15 Schüler-Computer sowie Gruppentische verfügt.


Ein besonderer Hingucker ist auch der Flur, der zum Fachraum hinführt und im Jahr 2014 vom Kunst-Leistungskurs mit sehenswerten Eindrücken der verschiedenen Kontinente gestaltet wurde.