BIO am THEO ...

Wie fangen wir an?

   durchaus traditionell ...                            

Natürlich mit dem Vertrauten, den Haustieren der Sextaner: So klären wir die Kennzeichen der Lebewesen.

Und über spannende Tiere, die aussehen wie vertrocknete Zweige, und wirklich spitze Pflanzen, die äußerst wehrhaft sind, erfahren unsere Schülerinnen und Schüler schon am Anfang einige  wichtige Aspekte der Biologie.

Wesentliche Methoden der Biologie, das vorurteilsfreie Beobachten, das angemessene Protokollieren, die Planung und Durchführung von Versuchen unter Beachtung des Schutzes von Pflanzen und Tieren üben unsere Schülerinnen und Schüler schon von der Jahrgangsstufe 5 an.

Und diese Fragen an die Natur sind oft so spannend, dass es schon einmal eng wird am lebenden Untersuchungsobjekt!

 

   durchaus lebendig ...

Exkursionen und Unterricht vor Ort

Und wenn wir die Tiere nicht in die Biologiesammlung holen können, weil sie ausgestorben uder einfach zu groß oder auch gefährlich sind, dann fahren wir eben hin, z. B. in den Zoo, so wie hier eine Klasse der Jahrgangsstufe 5. Der Ökologiekurs geht dann schon einmal "baden", um auch an schwierigen Orten Angepasstheiten der Organismen der Fließgewässer zu untersuchen. Und der Genetikkurs untersucht im Gentechniklabor b!lab, einem unserer Kooperationspartner, mit dem Verfahren der "Tierartdifferenzierung", ob denn der als "Wildlachs" gekennzeichnete Fisch nicht doch aus aus einer Lachszucht stammt. Der bildhafte Nachweis mit Hilfe der Elektrophorese liefert dann das Ergebnis - wenn exakt gearbeitet wurde!

Diese Exkursionen,  Unterrichtsgänge und Unterricht vor Ort sind fest in unserem Lehrplan verankert; all dies öffnet den Unterricht und vermittelt über die reale Anschauung der Lebewesen und Sachverhalte den umfassenderen Einblick in die komplexen Zusammenhänge der Biologie.

Und in Zusammenarbeit mit externen Fachleuten öffnen wir den Schülerinnen und Schülern Meinungsvielfalt und Expertenwissen in schwierigeren und komplexeren Themengebieten wie Sucht- und Drogenprophylaxe oder im Rahmen der AIDS-Beratung.

  

durchaus modern ...

Die Ausstattung

Dies geschieht in Ergänzung zu unserer praktischen Arbeit in unseren zwei Fachräumen der Biologie, die über die Ausstattung mit Mikroskopen, Stereolupen, umfangreichen Versuchsausstattungen und modernen medialen Präsentationsmöglichkeiten einen modernen Biologieunterricht ermöglicht.

 

Wettbewerbe

Und wenn ihr auch außerhalb des Unterrichts etwas forschen möchtet, wir vom Bio-Team unterstützen euch bei Wettbewerben wie bio-logisch, Jugend forscht / Schüler experimentieren und auch bei der Internationalen Junior Science Olympiade IJSO. Traut euch!

 

„Nichts in der Biologie macht Sinn, außer im Lichte der Evolution“

(Theodosius Dobzhansky)

Dies kann unser Leitspruch für die Inhalte des Faches Biologie am THEO sein!

Denn wenn wir versuchen, die vielen Bereiche und Themenfelder der Biologie so zu ordnen, dass sie für die Schülerinnen und Schüler erfassbar werden, tritt die Evolution immer in den Mittelpunkt dieser Ordnung.

Die Einzigartigkeit und Variabilität der Lebewesen erfahren, ihre biochemischen Grundlagen verstehen, ihre Wechselwirkungen auch mit der unbelebten Natur strukturiert untersuchen und den Einfluss der Gene erklären und  wesentliche Verfahren der Gentechnik kennen und bewerten - das alles mündet in den Aussagen der synthetischen Evolutionstheorie.

Und damit beschreiben wir fast schon den gesamten Bildungsgang im Fach Biologie.

Ach ja, das hätten wir jetzt fast vergessen:
Das Thema Menschenkunde und Lebenswissenschaften interessiert immer besonders ...
auch das Thema von den Blümlein und den Bienen.
Das klären wir natürlich auch!