07.10.2019

Heute war wohl einer der anstrengendsten Tage der Studienfahrt: früh aufstehen, viel laufen, viel besichtigen. Wir sind in Athen und haben das Hotel extra schon gegen 07:45 Uhr verlassen, um die Akropolis (bestmöglich) mit wenigen Touristen zu erleben. Zuvor waren wir noch auf dem Areopag und haben den wunderschönen Ausblick über die gesamte Stadt genossen. Nach den eindrucksvollen Gebäuden der Akropolis haben wir uns im zugehörigen Museum die Skulpturen und Statuen näher angesehen. Zuletzt waren wir noch auf der Agora und haben uns auch dort die noch erhaltenen Gebäude angesehen. Nach dem letzten Programmpunkt hatten wir für den Rest des Tages zu unserer freien Verfügung. Viele sind essen gegangen, zum Supermarkt oder einfach ins Hotel, um ein bisschen zu entspannen.