Das Medienkonzept am Gymnasium Theodorianum

 

Das Lernen mit digitalen Medien ist ein wesentlicher Bestandteil von Schule und Unterricht geworden. Neben der zielgerichteten und reflektierten Nutzung von digitalen Werkzeugen geht es dabei auch darum, das pädagogische Potenzial digitaler Medien im Unterricht zu nutzen und auszugestalten, beispielsweise um individuelle Förderung zu realisieren. Dabei orientieren wir uns jedoch stets an dem Grundsatz „Pädagogik vor Technik“.

Medienbildung und -erziehung wird am Theodorianum seit vielen Jahren von allen Fächern und im Sinne eines Spiralcurriculums über die Jahrgangsstufen umgesetzt, so dass unsere Schülerinnen und Schüler breite digitale Kompetenzen erwerben (vgl. Medienkompetenzrahmen  NRW). Dabei werden die Fachkollegen mit großem Engagement von den Medienscouts unterstützt.

 

Neben der Medienbildung in den einzelnen Fächern setzen wir folgende Schwerpunkte in der Erprobungsstufe (G9):

 

 

Inhalte

durchgeführt von

Jahrgang 5

Einführung in die schulische Infrastruktur

 

Textverarbeitungsprogramme und Präsentation

 

2 Medien-Projekttage 

  • Soziale Netzwerke
  • eigene Handynutzung

Mathematiklehrer

 

 

Deutschlehrer

 

 

Klassenlehrer, Beratungslehrer Medien, Medienscouts

Jahrgang 6

1 Medien-Projekttag

  • Cybermobbing

Klassenlehrer, Beratungslehrer Medien, Medienscouts

 

… weitere Einzelheiten werden gemäß der kommenden Kernlehrpläne (G9) ausgestaltet.

 

 

Downloads