Gewässerökologische Untersuchung des renaturierten Abschnittes der Pader

Bei hohen Temperaturen erkundeten SchülerInnen des Grundkurses Biologie der Q1 die nahe gelegene Inselspitze der Pader, deren Renaturierung im April diesen Jahres fertiggstellt wurde. 

Mit Keschern und Wasseranalysekoffern "bewaffnet" wurde durch das Auffinden von Organismen wie zahlreichen Strudelwürmern und Flusskrebsen und die Abwesenheit von bspw. Nitrat die hohe Wasserqualität des Quellflusses nachgewiesen. 

Sehr beeindruckend sind die freigelegten Quelltöpfe, an denen wie an vielen anderen Stellen im Quellgebiet der Pader das Wasser an die Oberfläche drückt. Die hohe Fließgeschwindigkeit führt zu einem stark mäandrierenden Flußverlauf mit zwei Seitenarmen. In seiner wiedergewonnenen Natürlichkeit in diesem Abschnitt stellt das Paderquellgebiet ein gelungenes Beispiel der Bemühungen der Stadt dar, wie der Erhalt von Artenvielfalt langfristig unterstützt wird. Ob als Untersuchungsgebiet oder zur Naherholung: ein tolles Besuchsziel!