Ehemalige verteidigen Titel beim THEO-F.A.-C.U.P.

Der 6. THEO-F.A.-C.U.P. wurde wieder REAL vergeben, jedoch nicht nach MADRID, sondern das 3. Mal in Folge sowie zum vierten Mal seit dem Gründungsjahr 2013 an das Team der Ehemaligen Theodorianer! Großen Respekt und herzlichen Glückwunsch!

Wie im Vorjahr hat das Team kein Gegentor in der regulären Spielzeit erhalten. Wie schon 2016 im Finale gegen die Lehrer wurde es einmal im Halbfinale oder besser gesagt danach kritisch, als es nach 12 Minuten Null zu Null gegen die Q2 hieß. Auch in diesem Jahr wurde ein Siebenmeterschießen gewonnen, und zwar mit 3:1. Somit musste Ehemaligen-Torwart Dennis Schäferjohann (Abi 2013) nur einmal während des Turniers hinter sich greifen und einen Ball aus den Maschen holen.

Im Finale bezwangen die Ehemaligen die Q1 mit 4:0 und sicherten sich somit das Triple.

Alles andere zusammengefasst:
Bereits das Auftaktspiel bot einen fußballerischen Leckerbissen – und eine kleine Überraschung. Nachdem die Q2 nach wenigen Sekunden gegen die Q1 in Führung ging, konnte die Q1 quasi im Gegenzug den Spielstand egalisieren und am Ende sogar mit 3:1 gewinnen. Die EF bot in dieser „Schülergruppe“ den jeweils höheren Jahrgängen eine tolle Gegenwehr und hatte in beiden Spielen nur knapp das Nachsehen (gegen die Q1 mit 1:2 und gegen die Q2 mit 0:1), sodass das Halbfinale knapp verpasst wurde.

In der zweiten Gruppe gewann das Eltern-Team, genauso wie die Ehemaligen, 1:0 gegen die Lehrer und verlor 0:3 gegen die Ehemaligen.

Für die EF und die Lehrer ging es am Ende um Platz 5, welchen die EF im Siebenmeterschießen, nach einem torlosen Spiel, mit 3:2 gewann. Somit wurde das Lehrkräfte-Team zum ersten Mal in der Historie des Turniers Letzter.

Im Halbfinale zogen die Eltern gegen die Q1 mit 0:2 den Kürzeren. Durch eine kleine Umstellung im Turnierplan mussten die Eltern sofort nach dem verlorenen Halbfinale gegen die ausgeruhte, zahlenmäßig weit überlegene Q2 ran, die sich mit einem Rekord-Turniersieg von 8:0 im Spiel um Platz 3 den Siebenmeter-Frust von ihrem Halbfinale gegen die Ehemaligen von der Seele schossen.

Unsere Schulleitung war das gesamte Turnier über präsent: Schulleiterin Frau Michaelis fungierte bei der Auslosung wieder als Los-Fee, beobachtete und analysierte viele Turnierspiele und übergab auch bei der abschließenden Siegerehrung wieder den großen Pokal! Der stellvertretender Schulleiter, Herr von Schwarzenberg, konnte in diesem Jahr leider verletzungsbedingt nur von der Tribüne aus die Spiele verfolgen. Daher einen herzlichen Dank an dieser Stelle von der Fachschaft Sport für die generelle und heutige Unterstützung, die das Turnier erfährt, ohne die so ein schulisches Sport-Event nicht stattfinden könnte!

Eine kleine Vorschau auf das kommende Jahr: Die 7. Auflage des Turniers wird am Mittwoch, 18.12.2019 ausgespielt.

Erwähnenswert: Torschützenkönig des Turniers wurde mit drei Treffern Henrik Sonnenkemper aus dem Ehemaligen-Team. Und Klaus Brockhoff aus dem Eltern-Team erzielte sein insgesamt 7. Turniertor und ist damit nun alleiniger Spitzenreiter der ewigen Torjägertabelle.

Dankenswert: Allen helfenden Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften vor und hinter den Kulissen, sei es Turnierleitung, Kabinendienst, Sanitäter, Waffel- und Kaffee-Dienst und Schiedsrichter sei hier ein großer Dank ausgesprochen!

Für die Sport-Fachschaft
Frank Reineke

 

Die Ergebnisse 2018 im Überblick:

Gruppe A
Lehrer - Ehemalige

Eltern - Lehrer

Ehemalige - Eltern

Gruppe B
Q1 - Q2
EF - Q1

Q2 - EF

 

Spiel um Platz 5

Lehrer - EF

Halbfinale

Ehemalige - Q2
Q1 - Eltern

 

Spiel um Platz 3

Q2 - Eltern

 

Finale
Ehemalige - Q1


= 0:1
= 1:0

= 3:0


= 3:1

= 1:2

= 1:0


= 0:0, 2:3 n. S.


= 0:0, 3:1 n. S.
= 2:0

 

 

= 8:0


= 4:0