Der THEO-Fußball-Cup war besonders spannend in diesem Jahr!

Traditionell am letzten Schul-Mittwoch vor den Weihnachtsferien fand am 18.12.2019 die inzwischen 7. Auflage des alljährlichen THEO-Hallenfußballturniers statt. Austragungsort ist seit dem Auftakt-Turnier 2013 die Dreifachsporthalle des Pelizaeus-Gymnasiums aufgrund der dortigen Zuschauertribüne. Einen großen Dank an dieser Stelle an unser Kooperations-Gymnasium, das uns dieses große Sport-Event somit organisatorisch ermöglicht.

Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils drei Mannschaften. Dabei stellte jede Jahrgangsstufe der Oberstufe eine Mannschaft (EF, Q1, Q2). Zudem gab es ein Lehrkräfte-Team, ein Ehemaligen-Team und ein Eltern-Team, welches in diesem Jahr von drei Lehrern, die auch eigene Kinder haben, vervollständigt wurde, da ein paar Tage vor dem Turnier je zwei Eltern verletzungsbedingt und terminlich kurzfristig absagen mussten und der diesjährige Lehrkräfte-Kader mit zehn Personen vor Ort sehr groß besetzt war.

Im Ehemaligenteam waren dieses Jahr die Abiturjahrgänge 2013, 2014, 2015 und 2018 vertreten.

Auch in diesem Jahr bestachen nicht bloß die Spieler/innen auf dem Feld, sondern auch abseits des Platzes gab es einiges zu beobachten. Zu nennen sind hier insbesondere Mario Rodriguez aus der Q2 als gekonnter Kommentator der Spiele sowie Star-Trainer Erik ten Hag a.k.a. Lukas Leutloff auf der Bank oder besser gesagt neben der Bank fast auf dem Spielfeld stehend, der Trainer oder wie man in den Niederlanden sagt, Manager des Teams der Q2, der auch optisch durch seinen Anzug und auch seinen Gesten wie eine erfolgreiche Kopie des Vorjahres CL-Halbfinal-Teilnehmers wirkte und sich durch sein Coaching der Q2 von einer Kopie zum Unikat an dem Tag entwickelte. Natürlich ist für Lukas Leutloff die Coaching Ära in der Q2 bei erfolgreichem Abitur schon abgeschlossen, jedoch könnte das Ehemaligen-Team, welches den 5. Platz belegte, einen preisgekrönten Manager im kommenden Jahr vermutlich gut gebrauchen. Bei diesem Coach hatte man das Gefühl, dass er auch das Glück mitbringt, denn die Q2 gewann das Finale gegen die EF im  Neun-Meterschießen. Diese EF-Stufe wird schon heute als großer Turnier-Favorit für die kommenden beiden Jahre gehandelt.

Durch die Teilnahme der EF an dem Finale waren seit 2013 alle Teams zumindest schon mal im Finale. Siegreich waren lediglich die Q2-Stufen und das Ehemaligen-Team. Eine mögliche Ursache könnte sein, dass der Studienfahrt-Effekt zu Beginn der Q2 und auch somit auf die Ehemaligen nachhaltig gewirkt hat und diese Personen dieses fußball-umgangssprachliche „Sieger-Gen“ entwickelt haben könnten? Beim Fußball ist wohl jede Serie oder Statistik dazu da, gebrochen oder weiter ausgebaut zu werden. Alleine deshalb schon machte es allen Beteiligten so viel Freude, jährlich in einem fairen Wettbewerb um die Trophäe zu spielen, die im übrigen gegenüber des Lehrerzimmers in der Vitrine jederzeit bewundert werden kann. Auch die Gravur war am nächsten Tag schon erfolgt.

Zuschauer waren wieder herzlich willkommen und für Waffeln und Getränke wurde gesorgt. Der Erlös von etwas über 70€ geht, wie in jedem Jahr, an unsere Partnerschule „Frei Alberto“ in Brasilien.

Das Turnier wurde erstmals im Dezember 2013 ausgetragen und hat seitdem in jedem Schuljahr am letzten Mittwoch vor den Weihnachtsferien stattgefunden. Dabei ist das Ehemaligenteam der Rekordsieger mit vier Titeln, gefolgt von der Q2 mit nun drei Titeln, jedoch in drei verschiedenen Abitur-Jahrgängen. Sehr bitter lief es 2019 für den Rekordsieger, das Ehemaligen-Team. Sie standen jedes Jahr im Finale, außer 2014, wo sie den Bronze-Platz erreichten. Dieses Jahr verloren sie in der Vorrunde kein Spiel (1:1 und 0:0), belegten aber punktgleich mit der EF und der Q1 aufgrund der am wenigsten geschossen Tore nur den undankbaren 3. Vorrundenplatz und mussten sich in diesem Jahr somit mit dem Platzierungsspiel um Platz 5 begnügen.

Torschützenkönig 2019 wurde aus dem Eltern-Team Paul Pawlak mit vier Turnier-Toren, der auch seit Sommer neuer Kollege am THEO ist. Ewiger Torschützenkönig des Turniers ist mit bislang acht Treffern Klaus Brockhoff vom Eltern-Team, der in diesem Jahr auch sein Tor-Konto um einen Treffer weiter erhöhen konnte.

Wir bedanken uns sehr bei allen Beteiligten wie Sanitätern, Schiedsrichter, Turnierorganisation, Schulleitung sowie Waffelbäckerinnen und -bäckern für die geleistete Arbeit vor, bei und nach dem Turnier!

Im kommenden Jahr findet der THEO-Cup am Mittwoch, den 16. Dezember 2020 wieder zwischen 14.00 Uhr und 17.30 Uhr statt. Anmeldungen können das ganze Jahr über an THEOCup1@lspb.de gesendet werden. Vor allem (neue ) Eltern aus der Schulgemeinde sind herzlich angesprochen, sich zu melden.

Für die Sport-Fachschaft
Frank Reineke und Paul Huneke
 


 
Die Ergebnisse 2019 im Überblick:

Gruppe A Ehemalige – EF = 1:1 Q1 – Ehemalige = 0:0 EF – Q1 = 2:2

Gruppe B Lehrer – Q2 = 2:2 Eltern – Lehrer = 3:0 Q2 – Eltern = 5:3
Spiel um Platz 5 Ehem. – Lehrer = 3:1
Halbfinale EF – Eltern = 5:2 Q2 – Q1 = 2:0
Spiel um Platz 3 Eltern – Q1 = 1:2 n. N.
Finale EF – Q2 = 1:2 n. N.