Der Sonnengesang des Franziskus - Der geschwisterliche Zusammenhang der Schöpfung

Im evangelischen Religionsunterricht des 7. Jahrgangs haben wir uns kürzlich mit dem Sonnengesang des Franziskus beschäftigt. Die einzelnen Strophen des Gesanges wurden zunächst bildnerisch gelesen, d. h. strophenweise in eine individuelle Farbigkeit oder Gegenständlichkeit "übersetzt". Im Vergleich der Produkte fiel uns auf, dass der zusammenfassende Informationstext des Arbeitsblattes erhebliche inhaltliche Schwächen aufwies und die SchülerInnen übernahmen nun die Aufgabe der Revision und Überarbeitung desTextes. 

Hier das geeignetere Kursergebnis:  "Der Sonnengesang handelt davon, dass alles, was Franz von Assisi sieht und erlebt, mit Gott in Verbindung steht. Alles steht in einem guten und positiven Zusammenhang. Sogar der Tod ist ein Verweis auf Gott. Alle Elemente, Wesen und Gestirne stehen in familiärem, geschwisterlichen Zusammenhang der Schöpfung. "We are family!" Das Ergebnis dieser Sichtweise des Franziskus ist Dankbarkeit für den Reichtum der Schöpfung."

Weitergerabeitet wurde binnendifferenziert durch das Erstellen von eigenen Schöpfungsbildern (sprachlich oder bildich oder szenisch), die im Plenum reflektierend gewürdigt wurden.