Wir leben noch!

Tut uns leid, dass wir uns so lange nicht gemeldet und euch den ein oder anderen Schrecken bereitet haben. Nun sind wir nach einigen technischen Problemen wieder online und versorgen euch mit Informationen.

Nachdem wir am Montag zuerst das Apollon-Heiligtum und Delphi besichtigt haben, ging es für uns in Richtung Athen. Auf dem Weg machten wir halt an der Gedenkstätte des Massakers von Distomo im Jahre 1944. Anschließend besichtigten wir das Kloster "Hosios Loukas", welches von der UNESCO als Weltkulturerbe aufgelistet wird. Beeindruckt von den zwei Kirchen fuhren wir nach Athen und erkundeten die Stadt bis in den Abend hinein.

Der Dienstag war für uns alle sehr anstrengend. Natürlich sichtlich erfreut über das frühe Aufstehen begaben wir uns auf die Akropolis und endeten anschließend im Akropolis-Museum. Nachdem wir uns dann mittags gestärkt hatten,  betraten wir voller Kraft das Gelände der Agora und stellten im Rahmen eines Fotowettbewerbs damalige Gerichtsprozesse und Kaufgeschäfte dar. Ja, dieser Tag war echt lang und jeder hat sich abends erschöpft in sein Bett geworfen.

Diesmal ausgeschlafener besichtigten wir mittwochs das Nationalmuseum in Athen. Während des Rundgangs hatte jeder schon das traumhafte Meer im Kopf, welches uns auf Ägina erwarten sollte. Dort angekommen gab es nur eine Möglichkeit: Badesachen an und ab ins Meer oder in den Pool. Total erfrischt machten wir eine kleine Wanderung zu einem Restaurant und veranstalteten unser Bergfest,  auf dem wir die Hälfte der Fahrt haben Revue passieren lassen. 

Unseren letzten Tag auf Ägina begonnen wir mit einer Fahrt zum Aphaia-Tempel  und genossen eine unbeschreibliche Aussicht. Dieses Panorama konnte nur noch von dem der alten Ruinenstadt "Paleochora" übertroffen werden, von wo man einen wunderschönen Blick über die gesamte Insel hatte. Der letzte Programmpunkt war die Fahrt nach  Ägina-Stadt, in welcher wir uns mit allen Möglichen Produkten der berühmten Pistazien ausgestattet haben. 

Nun sind wir auf dem Weg nach Nauplia und melden uns diesmal auch hoffentlich wieder.