MINT am THEO

In der Geschichte unserer humanistisch geprägten Schule hat auch die mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung stets eine bedeutende Rolle gespielt.

Das Theodorianum belegt heute mit dem breiten Fächerangebot in diesem Bereich (Mathematik, Physik, Biologie, Chemie und Informatik) sowie auch in den räumlichen Voraussetzungen und apparativen Ausstattungen, dass die intensive Auseinandersetzung mit mathematisch-naturwissenschaftlichen Fragestellungen entsprechend der hohen gesellschaftlichen Relevanz eine herausgehobene Bedeutung im Bildungsgang der Schule besitzt. Die zum großen Teil überdurchschnittlichen Leistungen der Schülerinnen und Schüler auch in diesem Bereich bestätigen das hohe Niveau der Ausbildung.

Die Ausstattung der naturwissenschaftlichen Fachräume, ein in diesem Bereich vefügbares W-LAN zur Laptopnutzung und die sonstige Ausstattung mit Computern, Beamern und Smartboards unterstützen dabei einen modernen Unterricht, der am schülerorientierten Lernen und Lehren orientiert ist. Auch das Methoden- und Medienkonzept der Schule sichert diesen Anspruch.

 

 

Die Stundentafel im MINT-Bereich

Das Gymnasium Theodorianum stellt in seiner verbindlichen Stundentafel sicher, dass die laut Vorgaben der APO-GOSt des Landes NRW geforderten Unterrichtsstunden in den Fächern Mathematik und in den Fächern Biologie, Chemie und Physik sowie in der Sekundarstufe II auch im Fach Informatik in voller Stundenzahl unterrichtet werden.

Zusätzlich wurde bisher im Rahmen der Zuordnung der Ergänzungsstunden im Fach Mathematik in der Jahrgangsstufe 8 eine weitere Unterrichtsstunde zugeordnet.

Darüber hinaus werden am THEO in der Jahrgangsstufe 5 zwei verpflichtende Ergänzungsstunden zur Förderung des experimentellen Arbeitens und zur Vermittlung von Grundkompetenzen im Umgang mit dem Computer – gebunden an die Fächer Biologie bzw. Physik – unterrichtet.

 

Besondere Schwerpunktsetzungen

Zur besonderen Schwerpunktsetzung im MINT-Bereich werden im Differenzierungsbereich der Sekundarstufe I (Jahrgangsstufen 8 und 9) vierstündige fächerverbindende Kombinationskurse mit anwendungsorientierter Informatik als Leitfach angeboten; in der Jahrgangsstufe 8 wird Informatik gekoppelt mit Erdkunde und in der Jahrgangsstufe 9 mit den Fächern Biologie und Chemie unterrichtet.

In der Sekundarstufe II werden alle naturwissenschaftlichen Fächer einschließlich Informatik als Grund- und Leistungskurse angeboten.
Einzigartig sind in der Sekundarstufe II die Projektkurse Physik und Informatik, die in Kooperation mit den Fachbereichen bzw. Departements Physik und Informatik der Universität Paderborn durchgeführt werden.

 

Arbeitsgemeinschaften im MINT-Bereich

Das Gymnasium Theodorianum bietet Zusatzangebote im MINT-Bereich an, die weit über die unterrichtlichen Pflichtangebote der Lehrpläne und Richtlinien des Landes NRW hinausgehen.

Das THEO bietet eine sogenannte „Tierpflege-AG“ an, die Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 und 6 Verantwortlichkeiten im Umgang mit Tieren in der Schule überträgt. Beaufsichtigt werden die jüngeren Schüler hierbei von Schülern höherer Jahrgänge. Altersgemäße Untersuchungen zum Verhalten der Tiere werden mit den zuständigen Biologielehrern geplant und durchgeführt.

Im aktuellen Schuljahr 2015/16 wird erstmals eine zweistündige MINT-AG für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 angeboten. Dabei kommt auch der im Rahmen einer Kooperation von der Siemens-Stiftung angebotene „Experimento 10-Koffer“ zum Einsatz. Die Möglichkeiten seines Einsatzes im AG-Bereich der Schule werden in diesem Jahr auszuloten.
Nach einer gemeinsamen experimentellen Einführungsphase sollen die teilnehmenden Schüler gezielt auf die Teilnahme an Wettbewerben herangeführt werden.

Die Lego Mind Storm AG „NXTheo“ ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7; die Teilnahme an der LegoMindStorm-Gruppe „NXTheo 4.0“ ist Mädchen vorbehalten.

Für die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen wird die Teilnahme an einer Schach-AG angeboten.

 

Außerschulische Partner

Die Schule integriert Besuche in technisch-naturwissenschaftliche Museen sowie Exkursionen in Labore und in die Uni Paderborn in den Unterricht ein und zwar in allen nat.-wiss. Fächern und besonders intensiv in den Kursen der SII. Beispiele sind

  • Nachmittagsangebote in Kooperation mit dem HNF,
  • dem Schülerlabor coolmint,
  • dem Biologiezentrum Bustedt (Hiddenhausen),
  • der Senckenberg Forschungsanlage (Frankfurt),
  •  dem phaeno (Wolfsburg),
  • dem b!LAB (Beverungen),
  •  auch mit dem Diözesanmuseum Paderborn (z. B. Entwicklung einer Formel zur Berechnung der Ostertermine http://www.credo-ausstellung.de/aktuell/die-osterformel-ist-geknackt , 2013)
  • ...

Das Gymnasium Theodorianum nutzt zudem die Angebote und Labore der Uni Paderborn zur speziellen Förderung besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler.  Schwerpunkte sind hier Drehtürmodelle für Schülerinnen und Schüler, die bereits vor dem Abschluß des Abiturs Veranstaltungen an der der Uni  belegen und dort Teilprüfungen ablegen können. Auch die bereits genannten Projektkurse in Kooperation mit den Fachbereichen bzw. Departements Physik und Informatikzählen hierzu.

Bitte richten Sie Ihre Nachfragen oder Rückmeldungen an den Koordinator des Fachbereichs III (MINT) Michael Zengerling; gern per .